Logo der Universität Wien

RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT DER UNIVERSITÄT WIEN

FORSCHUNGSSTELLE FÜR EUROPÄISCHE RECHTSENTWICKLUNG

UND PRIVATRECHTSREFORM

Leitung: em. o. Univ.-Prof. Dr. Rudolf Welser

 

Programm

 

des von der Forschungsstelle

 im Zusammenwirken mit dem Bundesministerium für Justiz

veranstalteten Symposiums „Konsumentenschutz in Zentral- und Osteuropa“

am 22. und 23. Oktober 2009 im Juridicum (Dachgeschoß),

Schottenbastei 10-16, 1010 Wien

 

 

22. Oktober 2009, Vormittag

 

9 h 00 Eröffnung

 

Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien o. Univ.-Prof. DDr. Heinz Mayer

em. o. Univ.-Prof. Dr. Rudolf Welser

Sektionschef im Bundesministerium für Justiz Hon.-Prof. Dr. Georg Kathrein

Präsidentin des OGH Hon.-Prof. Dr. Irmgard Griss

Präsident des Österr. Rechtsanwaltskammertages Dr. Gerhard Benn-Ibler

 

Vorsitz:           Sektionschef im BmfJ i.R. Hon.-Prof. Dr. Gerhard Hopf

           

 9 h 30             Sektionschef Hon.-Prof. Dr. Georg Kathrein  

                        Die Entwicklung des Verbraucherschutzes in Österreich

 

10 h 00            Univ.-Prof. Dr. Brigitta Jud

                        Europäische Rahmenbedingungen für ein modernes

                        Verbraucherschutzrecht

 

10 h 30            Prof. Dr. Verica Trstenjak (EuGH/Maribor, Slowenien)

                        Von der Mindest- zur Vollharmonisierung: Bedeutung für die 

                        Rechtsprechung des EuGH

 

11 h 00            Diskussion

11 h 15            Kaffeepause

 

11 h 30            Prof. Dr. Fryderyk Zoll (Krakau, Polen)

                       Der Vorschlag für eine RL über Verbraucherrechte –

                       eine Herausforderung für die Kodifikationsarbeit in Polen

 

12 h 00            Prof. Dr. Jan Lazar (Trnava, Slowakei)

                        Die Umsetzung der EU-Verbraucherschutzrichtlinie in das neue

                        slowakische Zivilgesetzbuch

 

12 h 30            Mag. Robert Dobrovodsky, LL.M (Trnava, Slowakei)

                        Der Reisevertrag im neuen slowakischen Zivilgesetzbuch

 

12 h 45            Diskussion

13 h 00            Mittagspause  

 

22. Oktober 2009, Nachmittag

 

Vorsitz:           o. Univ.-Prof. Dr. Attila Fenyves

 

14 h 30            Prof. Dr. Dr. h.c. Lajos Vékás (Budapest)

                        Konsumentenschutz und Privatrechtskodifikation in Ungarn

 

15 h 00            Dr. Zoltán Nemessányi (Pecs, Ungarn)

                       Schutz der Konsumenten gegen missbräuchliche

                       Zuständigkeitsklauseln

 

15 h 30            Prof. Dr. Laszlo Milassin (Györ, Ungarn)

                        Die ungarische Gesetzgebung und Rechtsprechung zum

                        E-Commerce

 

15 h 45            Diskussion

16 h 00            Kaffeepause

 

Vorsitz:           Prof. Dr. Dr. h.c. Lajos Vékás

 

16 h 15            Prof. Dr. Gábor Hamza (Budapest)

                        Die Neukodifikation des Zivilrechts in Ungarn und der

                        Konsumentenschutz

 

16 h 30            Prof. Dr. Levente Tattay ( Budapest) 

                        Unlauterer Wettbewerb und Konsumentenschutz in Ungarn

 

17 h 00            Prof. Dr. Meliha Povlakić (Sarajevo, Bosnien und Herzegowina)

                        Die Schuldrechtsreform in Bosnien und Herzegowina und der  

                        Konsumentenschutz

 

17 h 30            Prof. Dr. Volodymyr Kossak (Lemberg, Ukraine)

                        Der Konsumentenschutz in der Ukraine

             

17 h 45            Diskussion

18 h 00            Ende des 1. Veranstaltungstages

 

23. Oktober 2009

 

Vorsitz:           o. Univ.-Prof. Dr. Heinz Krejci

 

 9 h 30              Prof. Dr. Andrzej Maczynski (Krakau, Polen)

                        Verfassungsrechtliche Grundlagen des Verbraucherschutzes in

                         Polen

 

10 h 00            Prof. Dr. Jerzy Pisulinski (Krakau, Polen)

                        Der Vorschlag einer RL über Verbraucherrechte -      

                        Konsequenzen für das polnische Schuldrecht

 

10 h 30            Prof. Dr. Jan Hurdik/Dr. Markéta Selucká Ph.D (Brünn,  

                        Tschechische Republik)

                        Konsumentenschutz in der Tschechischen Republik

 

11 h 00            Diskussion

11 h 15            Kaffeepause

 

Vorsitz:           Prof. Dr. Andrzej Maczyński

            

11 h 30            Doz. Dr. Christian Alunaru (Arad, Rumänien) 

                        Der Konsumentenschutz in Rumänien

 

12 h 00            Prof. Dr. Jozsef Szalma (Novi Sad, Serbien)   

                        Der Konsumentenschutz in Serbien im Lichte der Europäischen

                        Richtlinien

 

12 h 30            Prof. Dr.Tatjana Josipović (Zagreb, Kroatien)

                        Der privatrechtliche Konsumentenschutz in der Republik

                        Kroatien

 

13 h 00            Schlussworte

 

Vorsitz:           Sektionschef i.R. Hon.-Prof. Dr. Gerhard Hopf

 

                       Prof. Dr. Jerzy Pisulinski (Krakau, Polen)

 

                       Prof. Dr. Dr. h.c. Lajos Vékás ( Budapest, Ungarn)

 

13 h 30           Schlussveranstaltung

                       des Symposiums mit Mittagsbuffet

                       

                       CHSH, Dr. Karl Lueger Platz 2, 1010 Wien, Bel Etage

 

Forschungsstelle für Europäische Rechtsentwicklung und Privatrechtsreform

em.o. Univ.-Prof. DDr. h.c. Dr. Rudolf Welser
Schottenbastei 10-16, Stiege I, 3. Stock
1010 Wien
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0